Küchenring Logo

Der Küchenring wächst weiter! 

Erfolgreich Personal für die Küchenbranche suchen. 

Ganz gleich wohin man hört, an allen Ecken und Enden fehlt es an Personal. Unsere Branche hat es zwar trotz aller Widrigkeiten im Jahr 2020 längst nicht so hart getroffen wie andere Branchen (Ganz im Gegenteil sogar.) und doch haben es unsere Gesellschafterinnen und Gesellschafter zur Zeit nicht leicht. 

Das Tagesgeschäft stolpert, stockt und holpert immer wieder, da die vielen Aufträge nicht flüssig ausgeführt werden können. Es fehlt einfach an qualifizierten Kolleginnen und Kollegen, die Beratungsgespräche führen, Küchen planen und kalkulieren, die Bestellungen mit der Industrie abwickeln, die Buchhaltung machen, die Küchen montieren… kurz: Es fehlen allerorts Kolleginnen und Kollegen, die dafür sorgen, dass alles rund läuft. 

Die klassischen Wege

Stellenanzeigen in der Lokalpresse, die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit oder Personaldienstleistern sind klassische Tools, die Sie in jedem Fall bemühen sollten. Immer wieder und konsequent. Auch Aushänge im eigenen Möbelhaus können helfen, dem Personalmangel zu begegnen. Aber bitte nicht einfach sein paar Zeilen Kleingedrucktes auf einem A4-Zettel irgendwo an einer Pinwand. 

Warum nicht mal große Plakate ins Schaufenster hängen? 

Warum nicht Aufsteller in der Ausstellung verteilen? Warum nicht einmal T-Shirts fürs die eigenen Mitarbeiter drucken, auf denen KollegInnen gesucht werden? 

Der Küchenring steht Ihnen gern mit kreativen Ideen zur Seite – kontaktieren Sie uns einfach. 

Der digitale Weg

Zusätzlich sollten Sie als Küchenprofi die neuen Medien nicht außer Acht lassen. 

Integrieren sie gut und ausführlich ausformulierte Stellenanzeigen auf Ihrer Händler-Webseite. Gutes Fachpersonal ist rar und möchte natürlich schon auf dem ersten Blick erfahren, was Sie als Arbeitgeber zu bieten haben. 

Wie hoch sind die Verdienstmöglichkeiten? Gibt es Weiterbildungen und Aufstiegschancen? Wie steht es um flexible Arbeitszeitmodelle, betriebliche Altersvorsorge? 

Werden Sie in Ihren Anzeigen so konkret wie möglich. 

Am besten verstecken Sie Ihre Anzeige nicht in den Tiefen Ihrer Webseiten-Struktur. Legen Sie einen passenden Header für die HOME-Seite an oder integrieren Sie ein zusätzliches, gut sichtbares Modul, in dem auf die offenen Positionen hinweisen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie Blog-Artikel über die einzelnen Stellen schreiben und mit entsprechenden Keywords versehen – die Suchmaschinen und die Arbeitssuchenden werden es Ihnen danken. 

Ganz wichtig ist, dass Sie Sie die Stellenanzeigen immer wieder auf Ihren Social Media-Kanälen posten und Ihre Follower bitten, diese Beitrage gern zu teilen. 

So erhält Ihr Beitrag eine größere Reichweite. 

Sollten Sie hier Unterstützung benötigen, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und organisieren für Sie eine kleine oder große Personalkampagne. 

Der Weiterbildungsweg

Versierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sich aber auch in anderen Branchen finden. Wer Engagement zeigt und interessiert an einer langfristigen Anstellung in der Küchenbranche hat, der bringt schon riesiges Potenzial mit. Weiterbildungen können hier helfen, aus Quereinsteigern Branchenkenner zu machen. Der Küchenring unterstützt Sie hier mit Lehrgängen für Küchenfachverkäufer, Fachkräfte für Sanitär und Elektro und für Mitarbeiter, 

die in der Montage tätig sein wollen. 

Mehr Informationen dazu finden Sie hier auf dieser Webseite.

 

Der Küchenring wächst weiter! Mit Ihnen! 

Hier, auf Facebook und auf Instagram. 

Wie Sie es von uns gewohnt sind, unterstützen wir unsere Gesellschafterinnen und Gesellschafter, wo wir nur können. Und deshalb posten wir Ihre Stellenangebote sehr gern auf unseren Social Media-Kanälen und stellen sie hier auf unserer Webseite. Die ersten Anzeigen sind online und können hier eingesehen werden: 

Kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner, wenn wir auch für Sie neue Kolleginnen und Kollegen suchen können. 

Gemeinsam schaffen wir es!